UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN UND PSYCHOTHERAPIE

Leitbild der Psychosozialen Krebsberatungsstelle

 Psychosoziale Krebsberatung

Gefördert durch:

 GKV-Logo

Was sind wir?

Als psychosoziale Krebsberatungsstelle sind wir eine Anlaufstelle für Fragen und Anliegen krebskranker Menschen, Angehörigen von Krebs Betroffener sowie allgemein Interessierter. Die Beratung ist ein niedrigschwelliges, kostenfreies Angebot, welches keinen Therapiecharakter hat. Unsere Beratungsarbeit zeichnet sich durch die Verbindung von psychoonkologischen und sozialen Inhalten aus und wird entsprechend des Bedarfs des Ratsuchenden individuell gestaltet. Die Basis unserer Arbeit bildet eine wertschätzende und offene Einstellung gegenüber allen Ratsuchenden. Im Mittelpunkt der Beratung steht der ganze Mensch mit seinem persönlichen Krankheitserleben und seinen daraus resultierenden Bedürfnissen. Darüber hinaus verstehen wir uns als „Leuchtturm“ in einem psychoonkologischen Versorgungssystem und kooperieren unter anderem mit Selbsthilfegruppen, Kliniken und Fachleuten aus dem ambulanten Versorgungsbereich.

Das Projekt „Kontinuierlicher Weiteraufbau Psychosozialer Krebsberatungsstellen in Sachsen-Anhalt“ wird seit Mai 2009 von der Deutschen Krebshilfe e.V. gefördert. Die siebte Förderperiode endete Dezember 2020. Ab 2020 greift eine Teil-Regelfinanzierung durch die GKV nach § 65e SGB V.

Die Krebsberatungsstelle ist strukturell an die Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R. angegliedert, wodurch sie in ein professionelles psychologisches und onkologisches Hilfesystem eingebunden ist.

 

Wer sind wir?

Das Team der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Magdeburg ist multiprofessionell. Projektleiter ist bis 31.3.2021 Herr Prof. Dr. med. J. Frommer. Seine Nachfolge tritt ab 01.04.2021 - mit der Leitung der Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie – Herr Prof. Dr. med. F. P. Junne an.  Stellvertreter und Ansprechpartner für die Berater/innen für medizinische Fragen ist Oberarzt Dr. med. M. Vogel. Die Beratungen werden durchgeführt von Frau R. Hoffmann, M.Sc. (Psychoonkologin und Psychotherapeutin in Ausbildung), Frau Dipl.-Psych. S. Hoffmann (Psychoonkologin und Psychotherapeutin in Ausbildung) und Frau J. Scholz, M. A. (Sozialpädagogin, Sportwissenschaftlerin, Psychoonkologin DKG-zertifiziert). Frau J. Uiffinger (Dipl.-Psych., Psychoonkologin DKG-zertifiziert, approbierte Psychotherapeutin) ist in Kooperation mit der Lungenklinik Lostau gGmbH im Projekt „Psychoonkologie“ tätig. Für die Organisation der Beratungsstelle und Terminvergabe ist  Verwaltungsfachkraft Frau C. Busch verantwortlich.

 

Für wen setzen wir uns ein?

Wir unterstützen Menschen, welche von einer Krebserkrankung persönlich oder als Angehöriger betroffen sind, sowie deren Freunde und andere Interessierte. Wir beraten, begleiten, informieren Ratsuchende in allen Phasen der Erkrankung und unterstützen krebskranke Eltern beim Umgang mit ihrem Kind. Ebenfalls stehen wir Menschen beim Trauern bei.

 

Wofür setzen wir uns ein?

Wir machen uns für eine flächendeckende psychoonkologische Versorgung von Krebspatienten und deren Angehörigen im Raum Magdeburg und Umland stark. Dabei sind uns intensive und aktive Kooperationen mit anderen Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Institutionen, Vereinen und Fachleuten aus verschiedenen Professionen sehr wichtig. Wir setzen uns ein für einen niederschwelligen und zeitnahen Zugang zur psychosozialen Krebsberatung, engagieren uns mit hoher Professionalität, orientieren uns an den S3-Leitlinien für Psychoonkologie und garantieren die Einhaltung der Qualitätskriterien der GKV nach § 65e SGB V für ambulante Krebsberatungsstellen.

 

Was sind unsere Ziele?

Wir möchten mit unserem Angebot Raum für ein vertrauensvolles Gespräch geben und dadurch den Umgang mit der Erkrankung erleichtern. Wir möchten Betroffenen und Angehörigen Kraft und Unterstützung für die veränderte Lebenssituation in Familie und Beruf geben. Wir leisten Beistand in Krisensituationen, lassen Raum für emotionale Entlastung und bieten Hilfestellung im Umgang mit Ämtern und Behörden. In vertrauensvoller Atmosphäre möchten wir helfen, Krebs besser zu verarbeiten, Ressourcen und Bewältigungsstrategien zu aktivieren sowie Perspektiven aufzuzeigen, um damit trotz Krebserkrankung zu einer bestmöglichen Lebensqualität des Ratsuchenden und seines sozialen Umfeldes beitragen zu können.

Letzte Änderung: 09.03.2021 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: