UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN UND PSYCHOTHERAPIE

Stundeten im Hörsaal

Lehre für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie für Studierende und das praktische Jahr (PJ)

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Magdeburg bietet Lehre für Medizinstudierende insbesondere im 3. und 5. Studienjahr an. Die jeweils aktuellen Lehrunterlagen und Pläne finden sich für Medizinstudierende im Moodle. 

 

Angebote für das praktische Jahr – Sie sind uns herzlich willkommen!

Wir freuen uns sehr über Studierende, die bei uns das Wahltertial im praktischen Jahr durchführen wollen!

Werden Sie als PJ-Studierende Teil unseres Teams aus Ärzten, Pflegekräften, Psychologen, Kreativtherapeuten, Bewegungstherapeuten, Körpertherapeuten und Sozialtherapeuten.

Wir binden Sie aktiv in die Tätigkeiten der Ärztinnen und Ärzte unserer Bereiche in Station, Tagesklinik, Ambulanz, Konsil- & Liaisondienst sowie Psychoonkologie mit ein.

Sie nehmen teil an wöchentlichen Supervisionen und multiprofessionellen Fallbesprechungen, an regelmäßigen Teamsupervisionen, Weiterbildungskolloquien, Balint-Gruppen und Fortbildungsformaten der Klinik.

Erweitern und vertiefen Sie in unserer Klinik Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten z.B. in den Bereichen:

  • Systematisches Vorgehen in (komplexer) somatischer Differential und Ausschlussdiagnostik
  • Eingehende und umfassende körperliche und anamnestische Untersuchungstechniken und Befunderstellung
  • Diagnostik psychischer und psychosomatischer Störungen
  • Befundformulierung, Verlaufsdokumentation & Arztbriefschreibung
  • Erkennen und Adressieren von psychischen Einflussfaktoren auf somatische Behandlungsabläufe
  • Kontextuelle bio-psycho-soziale Therapieplanung und Behandlung
  • Leitlinienbasierte Psychopharmaka-Therapie
  • Ärztliche Psychotherapie in z.B. Einzeltherapie, Gruppentherapie, Psychoedukation, Spezialverfahren
  • Strukturierte Fallanalyse und –besprechung im Team
  • Gesprächsführung in schwierigen Situationen bei Patienten z.B. mit hohem psychischen Leidensdruck
  • Motivierende Gesprächsführung zur Verhaltensänderungen
  • Theorie und Praxis von psychotherapeutischen Haltungen, Verfahren und Techniken
  • interprofessionelle Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Reflexion eigenen ärztlichen Handelns und der Wirksamkeit von gelingender Gestaltung der Patienten-Arzt-Beziehung
  • Balint-Gruppenarbeit

 

Bei Fragen zum PJ wenden Sie sich bitte an:

Weitere Informationen erhalten sie auf unserem PJ-Poster.

 

Letzte Änderung: 02.03.2023 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: